Das Tool für die tägliche Arbeit

Das Aufgabenmanagement wird dazu genutzt, um Aufgaben/Anfragen/Genehmigungen zu erstellen, zu bearbeiten oder zu zuweisen. Zudem helfen Filter und Gruppierungen bei der Selbstorganisation.

Durch eine Kanban-Darstellung, können Sie Aufgaben je nach Status (Nicht begonnen, In Bearbeitung, Abgeschlossen, usw.) verschieben. Des Weiteren können Sie alle Aufgaben der Personen in Ihrem Team visuell darstellen, um z.B. verschiedene Aufgaben schnell zwischen Teammitgliedern zu zuweisen.

Die Erstellung einer neuen Aufgabe erfordert zudem ein paar Informationen:  Die Person, die die Aufgabe erledigen soll und das Datum, bis zu welchem die Aufgabe erledigt werden muss. Weitere Angaben sind die Art der Aufgabe (reine Aufgabe, einfache Anfrage oder das Einholen einer Genehmigung) und natürlich der Titel.

Einzelne Untermenüpunkte ermöglichen eine weitere Filterfunktion, je nach Beteiligung an einer Aufgabe. Wollen Sie den Status der Aufgaben sehen, die Sie an andere verteilt haben? Schauen Sie einfach in „Aufgaben von mir“.

Weitere Darstellungen sind „Alle Aufgaben“, „Beteiligte Aufgaben“ und „Erledigte Aufgaben“.

Wichtig:

Das Aufgabenmanagement und ihre Funktionen stehen in direkter Verbindung zur Prozessausführung. Denn das ist die eigentliche Stärke des Aufgabenmanagements, neben der Erfassung und Zuweisung einzelner unabhängiger Aufgaben.

Diese Verknüpfung wird im Kapitel #16 Prozess-Ausführung näher erklärt.

Nächstes Kapitel: Digitale Prozesse erstellen mit dem #13 Prozess-Designer

VORHERIGES KAPITEL
NÄCHSTES KAPITEL

PROZESSE
SIND IN UNSERER DNA.

JETZT TESTEN