Digitale Leistungen von Abteilungen

Im vorherigen Kapitel wurde die Prozess-Erstellung erklärt. Das Ergebnis des Prozessbeispiels war ein digitaler Service, der die Leistungen einer Abteilung digital abbildet.

Fügen Sie einen Genehmigungsschritt dem schon erstellten digitalen Service hinzu, sieht der Prozessbaum im Prozess-Designer wie folgt aus:

Erklärung:

Nach der Definition des Startschritts, erfolgt ein Genehmigungsschritt. Hier soll der Teamleiter der HR die Anfrage genehmigen. Gleichzeitig verteilt er die Aufgabe an den zuständigen Bearbeiter. Genehmigt er nicht, ist der Prozess beendet (siehe linker Zweig) und der Antragsteller (in unserem Beispiel Vertrieb) bekommt eine Ablehnung. Bei Genehmigung läuft der Prozess laut Prozessdefinition zum Schritt „Aufgabe mit Daten“, welcher in Kapitel #13 ausführlich erklärt ist. Nach der Bearbeitung dieses Schrittes, ist der Prozess beendet und der Antragsteller bekommt die Nachricht: „Arbeitsplatz ist bereitgestellt“ – mit allen Informationen.

Transformiert ein Unternehmen die wichtigsten Leistungen jeder Abteilungen zu digitalen Services ergibt sich eine flächendeckende Transparenz über Arbeit und Abläufe. Auslastung der Menschen und Abteilungen wird sichtbar und eine gezielte Koordination möglich.

Zusatz:

Dieser Ablauf/Prozess ist sehr einfach gehalten, da er nur eine Abteilung betrifft (ist also ein „digitaler Service“ dieser). Natürlich können weitere Schritte hinzugefügt werden, wenn Abläufe mehrere Schritte erfordern.

Im nächsten Kapitel erstellen wir einen abteilungsübergreifenden Prozess, indem wir einen digitalen Service mit einem Integrationsschritt einbinden. Die Einfachheit steht hier weiterhin im Vordergrund: Die steigende Komplexität von Prozessabläufen hat keine Auswirkung auf eine einfache Digitalisierung mit Evocom Productivity!

Nächstes Kapitel: Digitale #15 abteilungsübergreifende Prozesse verknüpfen alle Leistungen und manuelle Prozesse

< Zurück
Weiter >

PROZESSE
SIND IN UNSERER DNA.

JETZT TESTEN