Software-Insellösungen haben keine Zukunft! Wie Sie das verteilte Arbeiten in Einklang bringen.

(Lesezeit 2 Minuten)

ERP, CRM, hier eine Individuallösung und dort ein automatisierter Prozess, der mit immenser Anstrengung und Zeitaufwand entwickelt wurde. Jeder arbeitet in seiner kleinen Welt. Regional, international oder global verteilte Zusammenarbeit? Zumindest nicht in der nötigen Ausprägung möglich, um langfristig zu bestehen. Wer weiter so arbeitet, wird bei der Zunahme an Komplexität in immer kürzerer Zeit schon in wenigen Jahren morgens an seiner alten Arbeitsstätte vorbeifahren und sich über die eigene Trägheit in der stetigen Anpassung ärgern.

Sprüche wie: Never touch a running System? – Selbst früher Unsinn. Sie warten ja auch nicht mit dem Ölfilterwechsel bis zum Totalschaden des Motors. Und allgemeine Floskeln wie: Wenn du am erfolgreichsten bist, musst du wieder alles neu denken? – Sind und bleiben für viele nur Floskeln. Unsere Autoindustrie liefert das perfekte Beispiel.

Das Offensichtliche wird ignoriert – jetzt noch
Die Vielfalt von Software als Insellösungen kennt keine Grenzen und die Kosten für Implementierung, Problembehebung und Updates sind kaum zu überblicken. IT-Abteilungen sind überlastet und können sich nicht darauf konzentrieren, den Blick in die Zukunft des Unternehmens zu richten. Unternehmen ohne eine gut aufgestellte IT werden es generell schwer haben.

Des Weiteren verlangsamen Medienbrüche zwischen den Anwendungen die Geschäftsprozesse, führen zu einer höheren Fehleranfälligkeit und damit zu einer sinkenden Qualität. Vor allem dezentrales und gleichzeitig effizientes Arbeiten ist so kaum möglich. Auch wenn Unternehmen durch digitale Prozesse Anwendungen verknüpfen, sind diese meist hochkomplex, zeitintensiv und nur mit externer Hilfe zu schaffen. Änderungen und Anpassungen der Prozesse unterliegen der gleichen Problematik. Insgesamt summieren sich die Kosten, weshalb viele Unternehmer das Thema kritisch sehen und sehr zögerlich agieren.

Weitere Probleme des verteilten Arbeitens in Insellösungen sind:

  1. Automatisierung ist (fast) nur innerhalb der Insellösung und somit innerhalb des Fachbereichs möglich. Ein großer Nutzen besteht aber in der Automatisierung von unternehmensweiten Geschäftsprozessen.
  2. Komplexität ist für Anwender frustrierend und der Schulungsaufwand hoch.
  3. KPI´s sind mit vielen verschiedenen Anwendungen kaum erstell- und auswertbar!
  4. Problem der Entwicklung und Bereitstellung: Bis die nächste Inselanwendung implementiert wird, vergeht so viel Zeit, dass diese wiederum zig Updates benötigt. Das gilt für Anpassungen der Standardsoftware, sowie der Entwicklung von Individuallösungen.

Spezialisierte Insellösungen haben aber auch ihre Berechtigung. Sie sind auf die jeweiligen funktionalen Einheiten eines Unternehmens abgestimmt und müssen somit nur wenige Kompromisse eingehen. Diese Tatsachen führen auch zur Lösung, um einerseits die Schwächen der vielen Anwendungen zu beseitigen und andererseits weiterhin von den Stärken zu profitieren.

Die Lösung – Eine einfache Prozessdigitalisierung, die alles integriert!

Was würden Ihre Mitarbeiter sagen, wenn sie in allen Fachbereichen kollaborativ in einer Anwendung arbeiten könnten? Und sich nicht mit koordinativen Aufgaben und Recherchen nach Informationen ärgern müssten?
Was würden Ihre Kunden sagen, wenn ihre Anfragen und Anliegen in Windeseile bearbeitet würden?
Was würden Sie sagen, wenn Sie unternehmensweit Mess-, Plan- und Steuerbarkeit gewinnen könnten? Und gleichzeitig von zufriedenen Mitarbeitern und Kunden profitieren.

Dies ist mit einer ganzheitlichen Prozessdigitalisierung auf einer einzigen Plattform möglich. Der Anspruch an diese muss aber die Einfachheit für Anwender sein. Gleichzeitig müssen alle Anwendungen und Daten integriert werden können.
Business Anwender müssen also selbst und ohne Programmierkenntnisse abteilungsinterne und abteilungsübergreifende Prozesse erstellen, optimieren und anpassen können. Die Integration der Insellösungen erfolgt durch die hauseigene IT, die solche Services aber innerhalb von Minuten erstellen. Durch diese Einfachheit ist es dann möglich, ein ganzes Unternehmen innerhalb von kurzer Zeit zu einer leistungs- und prozessorientierten Einheit zu transformieren. Ohne Umstrukturierungsmaßnahmen und exorbitante Kosten.

Kollaborative Prozesse, Automatisierung und Integration der Insellösungen sind die Zukunft der Arbeitsabläufe in Unternehmen. Und sie gehören untrennbar zusammen.

Nutzen Sie die einfachste Lösung für kollaborative Prozesse und Aufgabenmanagement in Unternehmen. Mit der Evocom Productiviy Teams App, navigieren Menschen in Abteilungen und Projektteams sicher und zielgerichtet in Prozessen, Projekten und Aufgaben. So wird nicht nur Prozesswissen digitalisiert, sondern im Tagesgeschäft gelebt und optimiert. Fahren Sie jetzt los und starten Sie den 3 wöchigen Praxistest.

Teams App laden!

PROZESSE
SIND IN UNSERER DNA.

JETZT TESTEN